Freiensprecherwahl

Freiensprecherwahl leicht gemacht - ein kleiner Leitfaden

Seit Oktober 2014 gibt es uns : die rbb-Freienvertretung. Wir versuchen, nach besten Möglichkeiten die Interessen der Freien im Sender zu schützen und ihre Situation zu verbessern. Damit das funktioniert, sind wir auf Eure Unterstützung angewiesen. In jedem Bereich/jeder Redaktion/jeder Welle sollte es eigene Freiensprecher geben. Sie kennen die Probleme im Arbeitsalltag dort am besten, sind die ersten Ansprechpartner für die Freien an der „Basis“ und damit unersetzliche Partner für unsere Arbeit als rbb-Freienvertretung.

Übrigens: Die Freiensprecher in den Bereichen dürfen bei ihrer Tätigkeit nicht behindert und in ihrer beruflichen Entwicklung nicht benachteiligt werden. Das ist im rbb Freienstatut ausdrücklich festgeschrieben!

Vorbereitungen für die Wahl

Das Freienstatut sieht hier kein bestimmtes Verfahren vor. Wir empfehlen eine elektronische Wahl per Lotus/Intranet. Die ist bequem, fair und garantiert Anonymität – anders als eine Wahl per e-mail oder Handzeichen. Und so funktioniert´s:

Sobald sich Kandidaten und Kandidatinnen für die Wahl zum Freiensprecher/zur Freiensprecherin gefunden haben, solltet ihr Ralf Fleischhauer von der Abteilung OuI (rbb-Telefon: -44310, ralf.fleischhauer@rbb-online.de) konktaktieren und mit ihm eine Zeit für die Wahl vereinbaren. Er benötigt einige Tage Vorlauf, bis es losgehen kann. Außerdem solltet Ihr Euch überlegen, wie lange gewählt werden kann. Es empfiehlt sich nach unseren Erfahrungen ein Zeitraum von mindestens ein bis zwei Wochen, damit auch Mitarbeiter/innen, die seltener im Haus sind, an der Wahl teilnehmen können.

Zur Durchführung der Wahl benötig Herr Fleischhauer dann:

  1. Die Namen der Kandidat/innen
  2. Eine Liste mit den rbb-mail-Adressen aller freien Mitarbeiter/innen in Eurem Bereich. Die gibt es leider nirgendwo fertig oder auf Knopfdruck, die müsst ihr selber zusammenstellen, wenn ihr das noch nicht getan habt.

Der Ablauf der Wahl

Die Wahl läuft dann folgendermaßen: Jede/r angegebene Freie bekommt per mail eine „Wahlbenachrichtigung“ auf seine/ihre rbb-Adresse. Die enthält einen Link, der auf rbb-Rechnern zum Wahlformular führt (Achtung: Außerhalb des Senders funktioniert das nicht. Man kann nur im Haus wählen!) Dort kann dann innerhalb der von Euch bestimmten Wahlfrist die Stimme für eine/n Kandidat/Kandidatin abgegeben werden. Das geht natürlich für jede/n Wahlberechtigte/n nur ein Mal.

Das Ergebnis steht dann schon wenige Minuten nach Schließung des „elektronischen Wahllokals“ fest und kann bei Herrn Fleischhauer abgefragt werden. Wichtig: Bei diesem Verfahren lässt sich nicht feststellen, wer wie abgestimmt hat. Das Wahlgeheimnis bleibt also gewahrt.

Und was sage ich meinem Chef?

Eine gelegentlich gestellte Frage: Muss ich meine/n Chef/Chefin vor der Wahl um Erlaubnis fragen? Definitiv nein! Wir empfehlen aber, die Bereichsleiter über die geplante Wahl zu informieren – schließlich muss er/sie ja auch mit den dann gewählten Freiensprecher/inne/n zusammenarbeiten und kann vielleicht mit e-mail-Verteilern usw. helfen. Allerding müssen keinesfalls Wahlaufrufe, Kandidatenlisten o.ä. zur Genehmigung vorgelegt werden. Die Führungskräfte im rbb sind generell angehalten, die Wahl von Freiensprechern in ihren Bereichen zu unterstützen. Nach unseren Erfahrungen halten sie sich auch weitgehend daran.

Also, wir wünschen viel Erfolg! Solltet Ihr Fragen haben oder Hilfe benötigen, wendet Euch an uns: unter 80504 oder an freienvertretung@rbb-online.de