Liebe Kolleginnen und Kollegen,

kaum zu glauben, aber auch die zweite Woche der Herbstferien geht zumindest für die Freienvertretung vergleichsweise ruhig zu Ende. Doch auch uns ist nicht verborgen geblieben, dass die (ersten) Stürme der Saison nicht nur draußen vor den Fenstern toben.

+++

Wichtige Ereignisse werfen ihre Schatten voraus und führen zu durchaus stürmischen Vorbereitungen für DIE Premiere des Jahres. Gemeint ist das CNC 1.0, das Crossmediale Newscenter, das in etwas mehr als einer Woche endgültig an den Start gehen soll. Noch hakt und drückt es ein bisschen hier und da bei der Umsetzung, was nicht zuletzt der Corona-Pandemie geschuldet ist. Ein Schulter-an-Schulter-Arbeiten wird so bald im riesigen, nagelneuen (und noch nicht fertigen) Newsroom im 7. Stock des Fernsehzentrums in Berlin nicht unkompliziert möglich sein. Gestartet wird deshalb zunächst dezentral, viele bleiben zunächst am heimischen Schreibtisch. Denn noch bis Ende November gilt die Homeoffice-Pflicht, wo immer es möglich ist. Die Vorfreude darüber, dass das „journalistische Herz des rbb“ (Zitat rbb) nun bald zu schlagen beginnt, liegt nach unserer Einschätzung eher auf Führungsebene. Die freien Kolleg*innen stehen dem neuen Nachrichtenzentrum verhalten skeptisch bis ängstlich gegenüber. Zu viele Fragen bleiben so kurz vor dem Start noch offen. Auch die Honorierung der Freien im neuen CNC bleibt ein Knackpunkt. Die Freienvertretung hofft, dass das Haus nicht wieder zur „kreativen“ Honorargestaltung zurückkehren wird, wie es in vergangenen Jahrzehnten üblich war.  Auch wenn es langsam langweilig wird, so bleibt die Forderung der freien Kolleg*innen:  „Gleiches Geld für gleiche Arbeit“ ein echter Dauerbrenner.

+++

Dauerbrenner für die Freienvertretung bleiben Ansprüche, die von den freien Kolleg*innen regelmäßig liegen gelassen werden. In der letzten Woche haben wir ja bereits unserer Verwunderung Ausdruck verliehen, dass tatsächlich rund 60% der Freien (genau 883) im zurückliegenden Jahr (vermeintlich) nicht krank gewesen sind. Super, der rbb kann sich über echt zähe Mitarbeiter*innen freuen. „Allein, uns fehlt der Glaube…“ Denn immer, wenn wir darauf hinweisen (so wie in der vergangenen Woche), melden sich Kolleg*innen, die mehr über die genauen Regelungen wissen wollen. Deshalb hier nochmal ein kleiner Service-Exkurs: auch Freie bekommen bei einer Krankmeldung ab dem ersten Krankheitstag einen Zuschuss vom rbb. Anders als die festen Kolleg*innen muss aber sofort ein Attest vorgelegt werden, man muss also direkt, am Tag eins, zum Arzt gehen. Das mag lästig sein – und auch wir würden ein Verfahren wie bei den Angestellten bevorzugen – aber immer noch kein Grund, wie wir finden, auf die Zahlung zu verzichten. Übrigens sollte die Krankmeldung auch dann erfolgen, wenn er/sie nicht im Dienstplan steht.

Den Antrag gibt es hier.

+++

Für alle, die – wie uns namentlich bekannte Personen 😉 – derzeit noch mit dem Steuerausgleich beschäftig sind, ein nicht unwichtiger Hinweis zu eurer Honorarabrechnung. Auch Kolleg*innen, deren Einkünfte allesamt sozialversicherungspflichtig abgerechnet werden, können dennoch „Einkünfte aus selbständiger Arbeit“ haben. Und zwar dann, wenn sie z.B. Online-Zuschläge für Beiträge erhalten haben. Die müssen bei der Steuer entsprechend angegeben werden. Ihr findet einen super kleingedruckten Hinweis („In der Summe aller Honorare sind x Euro aus selbständiger Tätigkeit enthalten“) am unteren Ende jeder Monatsabrechnung. Weitere Geheimnisse eurer Honorarabrechnung aka Vergütungsmitteilung könnt ich hier lüften. Und wenn ihr schon mal beim Schmökern seid, dann überprüft doch gleichzeitig, ob die letzte Honorarerhöhung (zum 1.10.2021) richtig umgesetzt wurde? Wer nach der mittlerweile dritten Honorarangleichung wie viel kriegen müsste, verrät euch der derzeit gültige Honorarrahmen.

+++

Da wir wissen, dass sich leider nicht alle freien Kolleg*innen regelmäßig im Intranet tummeln, obwohl das auch von zuhause und anderswo sooo einfach wäre…. Einfach über https://mein.rbb-online.de/intranet auf die Seite gehen, einloggen über die individuellen Zugangsdaten und schon hättet ihr die Möglichkeit festzustellen, ob die neue Stellenausschreibung (wohlgemerkt in freier(!) Mitarbeit) euch auf den Leib geschnitten ist? Gesucht wird ein*e Social Media Redakteur*in. Die Bewerbungsfrist hat gerade begonnen. Wir sind uns einig, dass die sporadisch geschalteten Gesuche weit entfernt sind von einer internen Jobbörse, auf die wir Freie seit geraumer Zeit warten. Aber immerhin, für die eine oder den anderen ist vielleicht auch bei sporadischen Angeboten irgendwann der Traumjob dabei? Naja, träumen kann man/frau ja.

+++

Die Freienvertretung träumt auch, nämlich von eurer massenhaften Beteilung an zwei Umfragen in eigener Sache. Am 23. November werden die Gewerkschaften mit dem rbb Verhandlungen über eine Beschäftigungsgarantie (formally known as Bestandsschutz) für langjährige freie Mitarbeiter*innen aufnehmen. Wir haben versprochen, die Gewerkschaften mit entsprechendem Datenmaterial zu unterstützen und fragen uns (und euch): wer gehört eigentlich zu den „Langjährigen“? Lasst es uns wissen! Bitte nutzt unsere Umfrage (https://forms.office.com/r/5mCHpnz8qw) und schreibt uns kurz auf, seit wie vielen Jahren ihr für den rbb arbeitet bzw. welche Unterbrechungen es dabei vielleicht gab.

+++

Hier kommt die Nummer zwei der angekündigten Befragungen. Sie richtet sich an alle Kolleg*innen MIT Bestandsschutz! Bitte beteiligt euch massenhaft an dieser Umfrage (https://forms.office.com/r/hL0TpHvLAL). Die Daten helfen uns zu ermitteln, wie die Angebotsgarantie gelebt wird. Gibt es regelmäßig Dienste obendrauf? Halten sich die Führungskräfte sklavisch an das vorgesehen Angebotsvolumen? Wie sind eure Erfahrungen?

Für beide Umfragen gilt gleichermaßen: eure Angaben unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht!

+++

So, und damit garantiert gar nichts mehr schief gehen kann, sind weitere Termine für eine Grippeschutzimpfung im rbb eingerichtet worden. Im Potsdam kann man sich den Piks gegen Influenza (ja, es gibt eine Realität abseits von Corona) am 2.11. abholen, in Berlin am 19.11. Für beide Standorte gilt: bitte vorher anmelden unter betriebsarzt@rbb-online.de.

Schön gesund bleiben und jetzt erstmal:

Schönes Wochenende!

Eure Freienvertretung Probleme mit den Intranet-Links? Wer von außen auf das Intranet zugreift, ersetzt den URL-Anfang (https://intranet.rbb-online.de/) durch https://mein.rbb-online.de:11005/.