Archiv für den Monat: November 2021

Beschäftigungssicherung + Angebotslücke + Vorabendhonorare

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

diese Woche war aber mal so richtig was los!

Eure Reaktionen auf das Angebot des rbb zur Beschäftigungssicherung – wir haben bereits in einem „Newsletter extra“ berichtet – fielen einhellig aus. Von „völlig inakzeptabel“ über: „eine Frechheit“ bis hin zu: „Dafür sind wir nicht auf die Straße gegangen!“ Mehr als hundert freie Kolleginnen und Kollegen haben am Mittwoch an einer virtuellen Versammlung teilgenommen, um sich über das Ergebnis der ersten Tarifrunde zu informieren und auszutauschen.

Beschäftigungssicherung + Angebotslücke + Vorabendhonorare weiterlesen

FAQ: Was heißt für den rbb „durchgängige Beschäftigung“?

Der rbb hat in den Tarifverhandlungen angeboten, freien Mitarbeiter*innen, die mindestens 25 Jahre „ohne Unterbrechung“ für den Sender gearbeitet haben, eine Beschäftigungsgarantie bis zur Rente zu geben.

  1. Was heißt „Beschäftigung ohne Unterbrechung“? Wie wird das gezählt?
FAQ: Was heißt für den rbb „durchgängige Beschäftigung“? weiterlesen

rbb bietet Beendigungsschutz erst nach 25 Jahren

Gewerkschaften weisen unzureichendes Angebot zurück

Der rbb hat in der ersten Verhandlungsrunde über einen Tarifvertrag zur Beschäftigungssicherung für arbeitnehmerähnliche Freie ein Angebot vorgelegt. Demnach könnten Kolleginnen und Kollegen, die mindestens 25 Jahre ohne Unterbrechung im Sinne des 12a-Tarifvertrags für den rbb gearbeitet haben, nur noch aus wichtigem Grund beendet werden. Die Honorare sollen bei 80 Prozent der bisherigen Höhe gesichert werden.

Dieses Angebot ist völlig unzureichend und würde nur einen sehr kleinen Kreis von Freien tatsächlich schützen. Wir haben es unmissverständlich zurückgewiesen. Der rbb war nicht in der Lage, uns zu sagen, wie viele Kolleginnen und Kollegen diese Voraussetzungen überhaupt erfüllen. Wir fürchten: So gut wie niemand! 

Wir wollen, dass alle langjährigen Freien Beschäftigungssicherheit bekommen. Unseren Vorschlag, die Grenze für eine unbefristete Beschäftigungssicherung bei sechs Jahren zu ziehen, die auch der Manteltarifvertrag für befristete Beschäftigung von Festen vorsieht, schließt der rbb aus. Weil die Verhandlungsdelegation der Geschäftsleitung heute kein Mandat für ein anderes Angebot hatte, haben wir den Termin vorzeitig beendet. Die nächste Runde ist für den 3. Dezember vereinbart. 

Weitere Einzelheiten wollen wir mit euch bei der Versammlung am Mittwoch um 17 Uhr besprechen. Sie ist offen für alle Freien.


Euer Verhandlungsteam

ver.di: Marika Kavouras, Kathlen Eggerling, Dagmar Bednarek, Andrea MavroidisDJV: Christoph Reinhardt, Michael Hirschler, Christoph Hölscher, Lojain Al Holu

2G/3G + Einlasskontrolle + Freienversammlung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

so rasant wie die Inzidenzen in die Höhe schnellen, gewinnt die Diskussion im rbb über 2G, 3G, Tests ja oder nein an Fahrt. Wer sich vor ein paar Wochen noch der Illusion hingegeben haben mag, womöglich ungeimpft und uneingeschränkt durch die Pandemie zu kommen, reibt sich jetzt vermutlich verwundert die Augen.

2G/3G + Einlasskontrolle + Freienversammlung weiterlesen

CNC + Homeoffice + Mindestlohn

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ein Wesen geht um im rbb – das „Wesen der freien Mitarbeit“. Und auch, wenn es manchmal so aussieht, als hätten sich alle dagegen verbündet (das Justitiariat, der Produktionsdirektor, der neue Vorabend, die Fortbildungsabteilung, s.u.), am Ende der Woche sieht man deutlich: Wo Freie zusammenhalten, können sie nur gewinnen.

CNC + Homeoffice + Mindestlohn weiterlesen