Archiv für den Monat: März 2017

Hauptsache gesund – Fragen und Antworten

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am Dienstagabend hatte die Freienvertretung zur Infoveranstaltung „Hauptsache gesund“ eingeladen. Als Experten waren Betriebsarzt Dr. Boschan und Nicolas Bielefeld von der Personalabteilung dabei. Für alle, die nicht dabei sein konnten, hier die wichtigsten Fragen und Antworten.

Bekomme ich Geld vom rbb, wenn ich krank bin?
Wer arbeitnehmerähnlich ist, so steht es im Tarifvertrag, bekommt vom rbb eine „Zahlung im Krankheitsfall“. Aber nur, wenn die Krankheit mindestens vier Tage dauert. Für kurze Erkrankungen bis drei Tage gibt es keinen Zuschuss.

Also ist es klüger, den grippalen Drei-Tage-Infekt schniefend am Arbeitsplatz zu verbringen, als sich krank zu melden…
Lukrativer ja, klüger nicht unbedingt. Der Betriebsarzt rät: So lange die Beschwerden lokal sind (Schnupfen in der Nase, dicke Mandeln im Hals, …) ist die Ampel auf gelb. Wer sich ansonsten ok fühlt, darf ruhig arbeiten gehen. Wenn zu den lokalen Beschwerden noch generalisierte Symptome kommen (Fieber, Gliederschmerzen, Schwäche, Schwitzen, …), ist die Ampel auf rot. Bitte nicht wegen ein, zwei lumpiger Tagessätze die Gesundheit riskieren. Hauptsache gesund – Fragen und Antworten weiterlesen